Résines échangeuses d'ions

Die Ionentauscherharze von Carbonit finden immer dann ihre Anwendung, wenn bestimmte Schad- und Störstoffe im Trinkwasser nicht von einer Aktivkohlepatrone zurückgehalten werden können. Dies gilt u.a. für Kalk, Nitrat, Arsen und Fluorid. Liegt eine erhöhte Belastung mit solchen Substanzen vor, bzw. stört sehr kalkhaltiges Wasser, kann die Aktivkohlefiltration mit Ionentauscharharzen kombiniert werden. Für die Filtration werden die Harze in eine IK-Nachfüllkartusche NF2 gefüllt. Für ein gutes Geschmackserlebnis ist es jedoch zwingend erforderlich, die Aktivkohlepatrone der Kartusche mit den Ionentauscherharzen nachzuschalten. .
Page 1 de 1
Articles 1 - 4 de 4